Navigationspfad (Breadcrumb)

Steg und Badehaus DüsterbrookZum 1. April 2017 ergeben sich durch die neue Psycho­therapie-Richtlinie einige gravierende Ver­änderungen in der psychothera­peutischen Versorgung, die auch meine Praxis betreffen. Aus Patien­tensicht besonders zu begrüßen sind dabei vor allem die neuen Regelungen zur telefonischen Erreichbarkeit und die Einführung der "Psychotherapeutischen Sprechstunde": Ab dem 2. Quartal 2017 sind alle niedergelassenen Psychotherapeutinnen und Psychothera­peuten verpflichtet, in einem vorgegebenen Umfang telefonisch erreichbar zu sein.

Alle Psychotherapeuten müssen zudem psychotherapeutische Sprechstunden anbieten, in welchen neue Patienten untersucht und beraten werden können. Hieraus ergibt sich zwar insgesamt noch keine verbesserte Versorgung (dafür müssten neue Kassensitze geschaffen und neue Kolleginnen und Kollegen zugelassen werden), jedoch ergibt sich für die Ratsuchenden eine Entlastung, da sie wenigstens eine Psychotherapeutin oder einen Psychotherapeuten zu Gesicht bekommen und eine erste diagnostische Einschätzung und eine Wegweisung für das weitere Vorgehen erhalten (z. B. Beratung zur Therapieform, zur stationären oder teilstationären Behandlung oder Verweis an eine Beratungsstelle oder Selbsthilfegruppe). In meiner Praxis werden die Vorgaben wie folgt umgesetzt:

 

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag bis Freitag 07:35 bis 08:00 Uhr
Montag und Donnerstag 12:00 bis 13:00 Uhr

 

Psychotherapeutische Sprechstunde:

Die "Psychotherapeutische Sprechstunde" ist eine neue psychotherapeutische Leistung, die der diagnostischen Ersteinschätzung, unverbindlichen Beratung und ggf. Weitervermittlung dienen soll. Sie erfolgt in meiner Praxis nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 0431 33 28 23 (siehe Telefonische Erreichbarkeit) oder per Email an . Es können pro Patient maximal drei Psychotherapeutische Sprechstunden bei demselben Therapeuten / derselben Therapeutin durchgeführt werden. Eine Psychotherapeutische Sprechstunde kann über die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH, Tel.: 04551 30 40 49 31) vermittelt werden. Sie stellt noch keine psychotherapeutische Behandlung dar und bewirkt keinen Anspruch auf einen Therapieplatz in der jeweiligen Praxis!

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwendet diese Webseite Cookies und den Analysedienst Google Analytics. Indem Sie diese Website
verwenden und sich darauf bewegen, akzeptieren Sie, dass Ihre Nutzeraktivitäten selektiv in Cookies aufgezeichnet und ausgewertet werden können.

Weitere Informationen Einverstanden (OK) Ablehnen (NO)